WINZER & WEINE | RHEINGAU: „Blanc & Blanc“ Weingut Kurt Bug / Hallgarten

In meinem Bericht( vom 16.5.2017) über den Weinprobierstand in Hallgarten hatte ich ja angemerkt, dass das „diensthabende“ Weingut Kurt Bug leider seinen Sauvignon Blanc „Blanc & Blanc“ nicht im Ausschank hatte.

Freundlicherweise hat sich dann die Junior-Chefin – Yvonne Bug – bei mir gemeldet und mich noch einmal zum Weinprobierstand Hallgarten, auf ein Glas „Blanc & Blanc“, eingeladen.

 

Das habe ich mir nicht zweimal sagen lassen und habe auf einer Moppedrunde in Hallgarten vorbeigeschaut.

 

Über den Wein bin ich mit Frau Bug auch noch sehr nett & ausführliche ins Reden gekommen.

 

Es hat sich dann aufgeklärt, was es mit dem „Blanc & Blanc“ auf sich hat.

Er stammt aus einer relativ neuen, ca. ½ ha großen Anlage Sauvignon Blanc des Weingutes.

 

Und wenn jemand wissen will, warum das nicht direkt auf dem Etikett steht, der möge `mal bei Frau Bug – oder noch besser – bei den Kollegen im Prüfamt in Eltville nachfragen.

 

Das ist insoweit interessant, als ich jetzt das zweite Mal in kurzer Zeit auf das Thema „Prüfamt Eltville“ gestoßen bin. Sieh hierzu meinen Bericht vom 17.5.2017: WEINPROBIERSTÄNDE IM RHEINGAU | Weinprobierstand I in Rüdesheim.

 

Aber jetzt zum Wein: ein an Anfang in der Nase verhaltener Duft, der sich erst nach einiger Zeit entfaltet, aber dann doch die für den Sauvignon Blanc sortentypischen Aromen zeigt. Diese sind allerdings nicht dominant, sondern eher fein.

 

Dieser Eindruck setzt sich auch im Mund fort; ein klein bisschen Zeit erhöht auch hier den Trinkgenuss.

Auch das ein Grund, warum dieser Wein für den Ausschank am Weinprobierstand nicht besonders geeignet erscheint.

Die doch verhaltene Säure macht den Wein auch gut verträglich. Für 7,90 € / 0,75 l ein sehr günstiger, interessanter, für den Rheingau zwar untypischer aber rundum gelungener Wein.

 

Zum Wohl! | rb

Kommentar schreiben

Kommentare: 0